Logo Automuseum Wolfegg

SONDERAUSSTELLUNGEN

VW Bus T1, T2 & T3 (Bulli)

Ab dem 21. Oktober 2018 – 30. September 2019 zeigen wir ein Pottpouri aus den drei VW Bus Generationen T1, T2 & T3.

Bereits ab dem 13. Oktober wird ein Weltenbummler T1 die bereits im Museum befindlichen  T3 und T1 ergänzen. Der aus dem Jahr 1967 stammende VW T1 Bus, ist im Jahr 2016 gemeinsam mit zwei weiteren Bullis (T1 & T2 sowie einem Käfer) auf Achse von Malaysia nach Deutschland aufgebrochen. Unter dem Motto: „live2drive“ ist sein Eigentümer Terence Moses mit Freunden in Malaysia aufgebrochen um das Bullimuseum und ein Bulli-Treffen in Hessisch-Oldendorf zu besuchen.
Über den Winter wird der T1 Bulli von Terence Moses Teil der VW Bus Sonderausstellung im Automuseum Wolfegg sein.

Außerdem finden sich in der Ausstellung noch diverse weitere Bullis. Vom T1 Westfalia Camper mit Aufstelldach bis zur völlig original erhaltenen VW T2 Doppelkabine. Ein T3 der ersten Stunde ist ebenso dabei, wie ein interessanter Umbau einer T3 Doppelkabine.

Zusätzlich findet sich einer der Hauptdarsteller aus dem Buch „Das Bulli Projekt“ von Autor Heiko Wacker  in der Ausstellung. In dem Buch stellt Er eine auf Perfektion ausgerichtete Restaurierung einer Low-Budget Restaurierung gegenüber. Der ausgestellte T2 Bulli zeigt als Hochdach-Camper eindrucksvoll, was mit einem überschaubaren Budget für ein Schmuckstück entstehen kann.

Im Juni 2019 wird Terence Moses mit seinem T1 Kombi die Rückfahrt nach Malaysia antreten. Geplant ist eine Route über Afrika, wenn die politische Lage dies möglich macht. Auch danach wird er nicht ruhen: – Wenn Er in Malaysia angekommen ist, steht die nächste Tour ebenfalls bereits fest. Der Bulli wird nach Südamerika verschifft werden, um dort sämtliche Länder des Kontinents zu bereisen.
Getreu dem Motto „live2drive“ möchte Terence Moses mit seinem Bulli immer weiter fahren.

 

Sonderausstellung „70 Jahre Porsche“;
geht in die Verlängerung; – unbefristet

Das Automuseum Wolfegg zeigt ab Mitte Mai 2018 eine Sonderausstellung anlässlich des Jubiläums von Porsche; –
„70 Jahre Porsche“ im Automuseum Wolfegg. Die besondere Marke, der so viele Autoliebhaber verfallen sind. Neben den klassischen Porsche Sportwagen zeigen wir jedoch auch die Wegmarken des Ingenieurs Dr. Ferdinand Porsche. Ein Bretzelkäfer gehört ebenso in die Ausstellung wie der älteste bekannte Schlepper „System Porsche“ vom Typ Allgaier AP17.  Zur Eröffnung und Taufe „seines“ Porsche 356 gab sich Herbert Linge ein Stelldichein.

Herbert Linge bei der Ausfahrt aus dem Museum mit einem Porsche 356 A, den Er mit eigenen Händen 1950 gebaut hat. Dieses besondere Fahrzeug ist inzwischen von seiner Reise zu den Feierlichkeiten „70 Jahre Porsche“ zurück im Automuseum Wolfegg.

Zu der Ausstellung „70 Jahre Porsche“ im Automuseum Wolfegg gehört auch einer der 250 ersten in Zuffenhausen gebauten 356 sowie ein 356 Carrera. Vom 11er über die Transaxle-Sportwagen bis hin zu den Mittelmotoren ist in Wolfegg vieles vertreten, was unverzichtbar zum Teil der 70 jährigen Porsche Geschichte geworden ist.

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten

Hauptsaison:
1. April – 18. November 2019
Montag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Letzter Einlass 17:00 Uhr
Kein Ruhetag!

Nebensaison:
19. November bis 01. April 2020
Mittwoch – Freitag: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Letzter Einlass 16:00 Uhr

Sonderöffnungszeiten:
Über das komplette Jahr erhalten Gruppen Termine zur Besichtigung auch außerhalb der Öffnungszeiten!

Eintrittspreise

Erwachsene: 8,50 €
Ermäßigt: 7,50 €
(Gruppen, Abo-Karte Schwäbische Zeitung, Automobil-Club Mitglieder, Senioren, Gästekarteninhaber der Regionen Allgäu, Oberschwaben, Bodensee)
Kinder 6-14 Jahren: 4,00 €
Familienkarte: 19,00 €
(2 Erw. + alle Kinder bis 18 Jahre oder älter mit Schüler-/Studentenausweis)
Schüler & Studenten: 6,00 €
Brave Hunde: Eintritt frei!

Führungen:

Für Gruppen ab 20 Teilnehmern entstehen für Führungen keine zusätzlichen Kosten.
Bis 19 Teilnehmer berechnen wir für eine Führung 30,- Euro zzgl. zum Eintrittspreis